Link verschicken   Drucken
 

Chronik

Die Narrhalla hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Sie hat heute zu bieten eine Kinder- und Jugendgarde sowie Show-Kids und seit 2006 ein Funkenmariechen, neben der großen Garde und ein aktives Präsidium mit Elferrat und Elferdamen. Und nicht zu vergessen unser Männerballet !!

 

Kurz-Chronik:

 

3. April 1954

In der Post stand die Wiege am 3. April 1954, aus Amberg waren die "legendären Narrhallesen" Emil Alafberg und Josef Gürtler erschienen. Max Wüst war der Akteur in Haselmühl, ihm zur Seite wurden für eine provisorische Vorstandschaft gestellt Alois Augustin als Kassenverwalter und Schriftführer Ernst Buberl.

 

15. Mai 1954

19 Herren und drei Damen waren die "Gründungsväter". Betty Wüst und Josef Gürtler machten sich an die Arbeit, eine Vereinssatzung zu konzipieren. Bei der offiziellen Gründungsversammlung am 15. Mai 1954 im Gasthof Talfried waren schon 32 anwesend. Die Satzung wurde einstimmig angenommen, was eine gute Vorarbeit beweist.

 

20. Juni 1954

Dort wurde gewählt: Präsi Max Wüst, 2. Präsident neu gewählt der bereits verstorbene Bürgermeister Rudolf Scheuerer, Ernst Buberl als Sekretär, Kassier Alois Augustin. Am 20. Juni 1954 trat die Gesellschaft dem Bund Deutscher Karneval bei, man machte sich daran, die notwendigen Utensilien neben einem Prinzenpaar für die Faschingssaison zu beschaffen.
 

25. September 1954

Die ersten Gardistinnen kamen am 25. September 1954 im damaligen Frühlingsgarten zusammen, rot-weiße Uniformen waren für sie bereit gestellt worden. Der erste Faschingskalender hatte gerade einmal drei Seiten, den Ruf " Haselmühl Oho " hörte man erstmals bei der Inthronisation am 8. Januar 1955 im Roßmannsaal, das Prinzenpaar Ludwig und Schorschi (Wittig) kreierte diesen Ruf, Gefolge und Publikum erwiderten lebhaft den Schlachtruf. Haselmühl war ab diesem Zeitpunkt eine "närrische Stadt". Der Prinz war bei einem Karpfenessen ermittelt worden, so entstand auch das Abzeichen "Karpfen mit Narrenmütze im weiß-blauen Wappen". Damaliger Höhepunkt waren die "Amberger" mit ihrem Auftritt der Höhepunkt in Haselmühl mit Bürgermeister Graf von Spreti an der Spitze.

 

1955

Man wagte einiges bei einem großen Prinzentreffen in Amberg im Gasthaus Scala. 1955 nahm die Gesellschaft teil am Faschingszug in Amberg, zwei Lkw der Firma Kraus und die Kutsche des Landwirts Schönberger waren im Einsatz. Erika Moser war erste Gardekommandeuse, sie ist heute in Amerika verheiratet und besucht öfter ihre Heimat.

 

1955

Mit dem Glücksrad wurde das Prinzenpaar Bruno und Erika Keuchl 1955/56 ermittelt. Im Dezember 1955 war die Standarte vorgestellt worden, das Geld hatte man bei einer Versteigerung zusammengebracht. Die Überraschung war die neue Amtskette für den Präsidenten Max Wüst. Ein wieder bekanntes Lied wurde am 2.11.55 als „unser alter Schlachtruf“ bezeichnet: „Infolge dieses freudigen Ereignisses....“ (bekannt jetzt durch den Fischzug).
Die Anschaffung einer Standarte wurde 1955 beschlossen.
 

14. April 1956

Seit dem 14.4.56 dauert die Amtszeit der Vorstandschaft nicht mehr 1 sondern 2 Jahre.
 

2. Februar 1957

Premiere von Zebra ANITA am 2.2.57 beim Ball der Stadt Haselmühl.

 

1964

1964 erschien zum 10 Jährigen der erste eigene Faschingskalender.

 

7. Januar 1968

Erster offizielle Garde der Narrhalla Haselmühl am 7.1.1968 in den ehem. Gardeuniformen der Narrhalla Amberg!
Kommandeuse: Nelly Lange; Gardistinnen: Theresia Baumer, Anna Dontschenko, Ursel Eckert, Ingrid König, Rosi Nachtmann,
Monika Nimsch, Monika Oeckl, Anja Pitczuuk, Hildegard Renn und Monika Wursher. Es gab auch ein Tanzmariechen: Anita Geßler.

 

1968/1969

Erster Auftritt des Spielmannszuges der Narrhalla Haselmühl: Fasching 68/69

 

1970

Erster Landkreisball im Josefshaus, ausgerichtet von der Narrhalla Haselmühl.

 

1977/1978

Im Fasching 77/78 besteigt „eine lebende Legende“ das Hinterteil des Zebras „Anita“: Max Lehmeier !!!

 

1978

Auf Vorschlag der Narrhalla Haselmühl erhält 1978 Josef Gürtler vom bayr.Kultusminister Hans Maier das Bundes-Verdienstkreuz.

 

1981

Der Spielmannszug nennt sich seit 1981 „Haselmühler Husaren“, die sich 1988 selbständig machen.

 

1985

Ein dreitägiges Fest bildet den Rahmen für das 30 jährg. Jubiläum, dem angeschloßen ein Festzug mit ca. 700 ! Teilnehmern.

 

1989/1990

Ab dem Fasching 89/90 wird von Angelika Gräß und Karin Laden mit viel Geduld die erste Kindergarde ins Leben gerufen.

 

1998

Erster Fischzug mit rund 40 Teilnehmern am Aschermittwoch. Seither zählt auch der Fischzug zur jährlichen „Einrichtung“.

 

2000

Erfolgt der Spatenstich für das Vereinsheim. Auszug aus der Chronik des Faschingskalenders 2004
Chronik erstellt durch Klaus-Jörg Hartmann

 

Gründungsmitglieder der Narrhalla Haselmühl 1954 

Name

Geburtsdatum

Eintitt

 

 

 

Augustin Alois †

13.05.1917

03.04.1954

Bräutigam Franz †

12.05.1905

03.04.1954

Buberl Ernst †

05.09.1917

03.04.1954

Graml Leonhard †

01.07.1904

03.04.1954

Graml Theo †

22.02.1935

03.04.1954

Gürtler Josef †

18.12.1894

03.04.1954

Friedrich Hugo sen. †

17.11.1922

03.04.1954

Hellerl Alois sen. †

15.05.1909

03.04.1954

Hellerl (Jakob) Hedi

19.06.1937

03.04.1954

Karnal Kurt †

24.07.1904

03.04.1954

Karzmarczyk Herbert †

07.10.1934

03.04.1954

Keuchl Rudolf †

18.01.1929

03.04.1954

Knauth Marianne †

14.12.1924

03.04.1954

Knoll Katharina †

20.11.1908

03.04.1954

Nedvedicky Franz †

21.11.1889

03.04.1954

Scheuerer Rudolf †

12.07.1927

03.04.1954

Späth Rudolf †

11.10.1927

03.04.1954

Winkler Karl †

17.01.1932

03.04.1954

Wurscher Otto †

17.02.1924

03.04.1954

Wüst Herbert †

03.03.1931

03.04.1954

Wüst Max †

24.10.1925

03.04.1954

Zimmermann Georg

29.01.1934

03.04.1954

 

Präsidenten

Präsidenten

Vizepräsidenten

Max Wüst

1954 bis 1974

Rudi Scheuerer

1954 bis 1958 (1. Vize)

 

 

Ludwig Wittig

1955 bis 1956 (2. Vize)

 

 

Bruno Keuchl

1956 bis 1958 (2. Vize)

 

 

 

1958 bis 1960 (1. Vize)

 

 

 

1960 bis 1967

 

 

Albert Koch

1958 bis 1960 (2. Vize)

 

 

Gert Grajewski

1967 bis 1971

 

 

Georg Kiener

1972 bis 1973

 

 

Norbert Janas

1973 bis 1974

Norbert Janas

1974 bis 1976

Klaus-Jörg Hartmann

1974 bis 1976

Klaus-Jörg Hartmann

1976 bis 1980

Gerhard Doerfler

1976 bis 1984

Dieter Gerstacker

1980 bis1986

Hans Schnerr

1984 bis 1988

Lenz Flierl

1986 bis 1994

Hans Weigl

1988 bis 1991

 

 

Willi Preuß

1991 bis 1994

Dieter Streber

1994 bis …..

Michael Lettau

1994 bis 2000

 

 

Andrea Reindl

2000 bis 2014

 

 

Denise Forster

2014 bis…..